Das Galle Face Green ist ein etwa 500 m langer Grünstreifen mit Strand-Promenade in Colombo, der De-facto-Hauptstadt Sri Lankas am Indischen Ozean. Die Uferpromenade vor der tropischen Kulisse ist eine beliebte Flaniermeile. Besonders sonntags und abends spazieren viele Einwohner Colombos in schönster Ausgangskleidung dem Meer entlang, Kinder spielen Kricket oder lassen Drachen steigen, unter Schirmen flirten verstohlen Liebespaare und am Strand vergnügen sich Kinder und junge Erwachsene. Hier begegnet man den Menschen der verschiedensten Kulturen, Ethnien und Altersgruppen. Der Sonnenuntergang ist eine der größten Attraktionen von Galle Face Green. Die nach Westen ausgerichteten Rasenflächen bieten einen herrlichen Blick auf die untergehende Sonne.

Am Südende liegt das Galle Face Hotel. Das 1864 eröffnete Grandhotel galt im Empire als bestes Hotel östlich von Suez. Auf der anderen Straßenseite der der Galle Face Green Center Road entsteht die neue Version von Colombo: Megahotels mit Apartments für die Reichen und Schönen mit grandioser Aussicht. Der Name Galle Face leitet sich vom mittelenglischen Begriff fosse für Festungsgraben ab und nimmt Bezug auf das einstige Fort. Einst traf sich hier die feine Kolonialgesellschaft zu Pferderennen Golf und Cricket.

Südende mit Galle Face Hotel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.