Douz ist eine kleine Oasenstadt im Süden Tunesiens. Sie liegt südlich des Salzsees Chott el Djerid. Aufgrund ihrer Lage am Rand des Grand Erg Oriental, wird die Stadt auch als „Tor zur Sahara“ bezeichnet. In früherer Zeit war Douz ein wichtiger Haltepunkt der Transsahara-Karawanenrouten. Der Wegfall des Karawanenhandels konnte durch den Ausbau des Tourismus kompensiert werden. Das Zentrum von Douz bildet der zentrale Marktplatz. Ein großes, ruhiges Viereck mit Eukalyptusbäumen und Tamarisken, umschlossen von Arkaden mit ein paar Cafés und den Läden der lokalen Händler und Handwerker.

Zentraler Marktplatz von Douz
Das Dünengebiet am Rand von Douz ist ein Ausläufer des östlichen Großen Erg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.