Marsaxlokk ist ein Fischerdorf im Süden von Malta. Die weite Bucht diente schon den Phöniziern und Römern als Hafen. Der Name Marsaxlokk ist von dem arabischen Wort Hafen (Marsa) und dem maltesischen Wort Südwind (Xlokk) abgeleitet.
Der Hafen von Marsaxlokk ist berühmt für seine bunten, traditionellen Fischerboote, den Luzzus. Die Boote sind meist mit Längsstreifen in den traditionellen Farben Gelb, Blau und Grün bemalt. Viele Boote haben am Bug zwei Augen. Diese typischen Embleme sind ein phönizisches Erbe. Die Augen am Bug sollen den Seefahrern den Weg weisen. Früher waren die Luzzus mit Segeln besetzt, heute dominieren die Dieselmotoren. Ttrotzdem haben die Boote ihren ganz eigenen Charme bewahrt.

Hafen von Marsaxlokk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.